So findest du überall schnell Anschluss und Einblick: 5 Tipps für die erste Woche

und: Meine ersten 7 Tage in Kaunas, Litauen

Wer langsam reist und länger an einem Ort bleibt, kennt das:

  • Wie finde ich Anschluss im neuen Land?
  • Wie lerne ich Leute kennen?
  • Wo gibt es Anwohner, die mir vielleicht helfen können?

Hier sind die 5 Dinge, die ich in der ersten Woche in Kaunas unternommen habe.

1. Verlaufe dich!

Ich habe das schon an anderer Stelle erwähnt. Ich mache das sehr gerne. Augen zu – äh – AUF! Und los!

2. Triff dich mit Leuten.

  • Nimm an einem Couchsurfing-Treffen teil. Oder veranstalte selbst ein Event.
  • Frage in einer großen, internationalen Facebook-Gruppe nach Leuten aus deiner zukünftigen Stadt. (Vorteil: Ihr teilt schon ähnliche Interessen.)
  • Verteile Kuchen in deiner Nachbarschaft. „Hallo! Ich heiße Laura. Ich bin gestern oben eingezogen. Nur damit Sie Bescheid wissen.“

3. Touristen-Information

  • Für Kaunas: It’s Kaunastic!
  • Oder gib bei Google „visit [Stadt]“ ein.
  • Lies Bücher von Autoren aus deinem zukünftigen Land.
  • Suche nach Alternativen (Streetart, politische Stadtführung, …)

4. Nimm am Alltag der Leute teil.

  • Bücherei
  • Supermarkt

5. Lokale Events

Suche nach Märkten, Dorf- und Straßenfesten.

Quellen: lokale Anzeiger, Facebook, Meetup.com, Allevents.in

Wie findest du Anschluss an deinem Reiseziel? Lass es mich wissen, unten in den Kommentaren.